Ich bin dann mal da

Seit einer Woche läuten die Schulklingeln wieder. Die Büros füllen sich mit gebräunten Heimkehrenden. Viele haben sich im Sommer erholt und neue Kraft geschöpft. Urlaub ist eine Chance, dass wir Neues entdecken, auch in uns selbst.
Seit einigen Jahren ist Pilgern angesagt. Ich bin dann mal weg, hat der Entertainer Harpe Kerkeling über seine Pilger-Erlebnisse geschrieben. Beim Gehen hat er nicht nur seinen Alltag hinter sich gelassen. Der Abstand hat ihm geholfen, zu sich selbst zu finden.
Mal weg sein – nun wird es wieder Zeit, anzukommen. Wer immer nur weg will, ist gar nicht richtig bei sich. Unser Leben spielt sich schließlich nicht in erster Linie in Highlights ab, sondern unter der Woche, in unserem täglichen Umfeld. Da liegen unsere Aufgaben und Fähigkeiten. Wir werden gebraucht, von unserer Familie oder auf Arbeit. Wenn alle nur weg sind, wer kümmert sich dann um Kinder, um Hilfsbedürftige, um eine menschliche Gesellschaft?
Ich wünsche Ihnen einen guten Einstieg in den Alltag. Vielleicht unter dem Motto: Ich bin dann mal da.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s